Violka Velikova


Ende Januar 2013 bekamen wir einen dringenden Hilferuf für eine junge CF-Frau, deren Gesundheitszustand sich in den letzten Wochen extrem verschlechtert hat. Seit sie vor einem Jahr zusätzlich die Diagnose Diabetes bekam, ging es mit ihrem Allgemeinzustand extrem bergab. Ihr Name ist Violka, sie ist 27 Jahre alt und eine sehr intelligente junge Frau, die leider momentan auf dem Weg ist, ihren Kampfwillen aufzugeben. Sie kannte Lozenka sehr gut, die ja vor kurzer Zeit und nur wenig älter als Violka, starb. Violka glaubt, dass man auch ihr nicht mehr helfen kann. Sie schrieb uns dennoch Folgendes:


Ich fühle ununterbrochen eine extreme Schwäche, ich kann nicht zunehmen (32 kg bei 1,49 cm, 27 Jahre). Ich werde sehr schnell müde und atemlos beim normalen Gehen und der Haushaltsarbeit. Den ganzen Tag fühle ich mich matt und antriebslos, beim Treppensteigen bekomme ich extremes Herzrasen und Atemnot, Brustschmerzen… Ich kann nicht mehr gut schlafen und habe momentan einen sehr labilen psychischen Zustand. Ich leide unter ununterbrochen starkem Husten mit grünem, dickflüssigem und zähem Auswurf und habe oft Temperatur um die 38°C

Im Moment (Selbstmedikation)
Inhalieren:
2xtgl. 1 Ampulle Pulmozyme
2xtgl. 1 Ampulle TOBI 300 mg/5 ml
Tabletten:
3xtgl. 1 Tablette Ciprobay 250mg
2 bis 3x tgl. 1 Tabl. Favio – Vitamine für Diabetiker
1xtägl. 6 Einheiten abends Insulatard HM Penfill 100 IU/ml


Anfang März 2013 schrieb Violka:

My name is Violka from Bulgaria and I want to thank you so much for your help and medications that you sent me.

Hugs to you and be healthy !

Thank you !!!


Dezember 2014 kam von Violka dieses Bild:


Wir haben 2014 oft um Violkas Gesundheit kämpfen müssen. Sie hat mehrfach Pakete mit teilweise sehr teuren Antibiotika (Cayston, Colistin...) bekommen müssen, um sie zu stabilisieren. Nun kann sie wenigstens wieder etwas raus gehen und muss nicht immer neben ihrem Sauerstoffgerät sitzen. Sie ist zur Zeit einigermassen stabil, fürchtet aber bereits wieder die nächsten Rückschläge, die in der Winterzeit ohnehin "programmiert" sind. Auch Violka steht unter hoher psychischer Belastung, da die gesundheitliche Versorgung in Bulgarien nach wie vor lebensbedrohlich schlecht ist für Menschen mit seltenen Krankheiten...

Leider hat Violka im Dezember 2017 den Kampf gegen ihre Krankheit verloren. Wir werden sie nicht vergessen..